Gerätturnen:  Info + Links   |   News   |   Termine

Linnéa Serfass Landesmeisterin KM 3 - 23.05.2011

Nach dem Mannschaftsabschlusswettkamp im April in der Weserliga 1 haben sich die Frauen der Gerätturnerinnen nach dem sie zum 5. Mal in Folge gewonnen haben verabschiedet. Sie sind aufgebrochen zu neuen Wettkampfufern. Sie hatten nur 6 Wochen Zeit sich auf das neue Wettkampfprogramm vor zu bereiten. Für die Turnfrauen ist die neue Herausforderung die Wettkampfklasse KM 3 ( Kür modifiziert) 18-29 Jahre, vor allen sind es höhere Anforderungen und sie müssen sich ganz neue Übungen zusammen stellen, dies haben sie zu 90% ohne die Trainerinnen ganz alleine geschafft. Wir haben sie beim Training schon lange nicht mehr so motiviert erlebt und es sind wirklich tolle und anspruchsvolle Übungen dabei raus gekommen. Sind sie sogar extra einen Trainingstag in die Turnhalle nach Huchting gefahren um dort den Sprungboden und den Sprungtisch zu testen, wollten sie für die Landesmeisterschaft doch gut vorbereitet sein. Leider gab es auf der Landesmeisterschaft keine Konkurrenz aus anderen Bremer Vereinen, wobei es in der Altersklasse auch in anderen Vereinen noch Turnerinnen gibt. So traten die TV 1875 Frauen gegen sich selber an. Aber in erster Linie sahen wir diesen Wettkampf als Test um zu schauen wo stehen sie, was für Wertungen kommen zustande, wo muss noch etwas geändert werden. Das Ergebnis trotz unnötiger Nervosität konnte sich sehen lassen. Wobei der Schwebebalken viele Stürze mit sich brachte, besonders bei neuen Elementen wie z.B Rolle rückwärts oder Bogengang rückwärts auf 10 cm Breite zu turnen. Am Stufenbarren konnten einige Anforderungen nicht ganz erfüllt werden somit gingen dort doch einige Punkte verloren. Dafür klappte es am Boden und Sprung doch sehr gut, alle Anforderungen wurden von den Kampfrichtern anerkannt und somit vielen die Abzüge eher gering aus. Am Ende freute sich besonders Linnéa Serfass, sie erturnte sich verdient zum 1. Mal einen Landesmeistertitel vor ihren Vereinskolleginnen Ulla Becker, Celina Willers und Jacqueline Cook. Die Überraschung und der Unglauben stand Linnéa im Gesicht geschrieben als ihre Freundin Ulla auf den 2. Platz aufgerufen wurde, aber sie hat es wohl erst richtig realisiert als sie den Pokal in der Hand hielt. Herzlichen Glückwunsch!
Nun sind die nächsten Ziele der „Turnfrauen“ ein Showprogramm für den Wettbewerb Rendezvous der Besten auf die Beine zu stellen und im nächsten Jahr zum Bundesentscheid fahren zu dürfen und vielleicht sogar den Wettkampf der KM 3 im stark besetzten Niedersachen zu turnen. Wir Trainerinnen sind der Meinung ein Versuch ist es auf jeden Fall wert. Schauen wir mal ob es funktioniert so mit Abi, Ausbildung und Beruf der „Mädels“
Tanja