News: 

Neue Verschärfung für Sport, 18. Verordnung - 08.10.2020

aktuelle Informationen zum Training in der Halle

Hallo zusammen,

 

aufgrund der steigenden Infektionszahlen in der Stadt Bremen und dem Überschreiten des Corona-Inzidenzwerts auf über 50 wurde die Corona-Verordnung vom Bremer Senat mit sofortiger Wirkung verschärft.

Auch für den organisierten Sport in der Stadtgemeine Bremen ergeben sich im Zuge der neuen Corona-Verordnung Änderungen in Bezug auf die zugelassene Personenzahl bei Veranstaltungen. Wir möchten in diesem Zusammenhang betonen, dass der Sportbetrieb nach jetzigem Kenntnisstand (noch) nicht im Fokus der Behörden steht. Gleichwohl möchten wir unsere Mitgliedsorganisationen erneut für das Thema sensibilisieren.  

 

Angesichts der massiv steigen Corona-Infektionszahlen in der Stadtgemeine Bremen appellieren wir mit Nachdruck an die Vereine und Verbände, die gültigen Corona-Auflagen und Hygienemaßnahmen weiterhin konsequent einzuhalten und auf die geselligen Aspekte des Vereinslebens zu verzichten. Mehr denn je ist es elementar wichtig, die bestehenden Abstands- und Hygiene-Regeln strikt zu befolgen, weiterhin Kontaktlisten zu führen und - wann immer es geboten ist - einen „Schnutenpulli“ aufzusetzen. Denn einen erneuten Lockdown im Bremer Sport - verbunden mit der Aussetzung des Spiel- und Trainingsbetriebs - möchte niemand von uns erleben.

 

Für Sportveranstaltungen jeglicher Art gelten ab sofort folgende Auflagen:

 

  • Die Obergrenze für (Sport)Veranstaltungen - egal ob unter freiem Himmel oder in geschlossenen Räumen - wird im Zuge der neuen Corona-Verordnung vorerst auf maximal 100 Teilnehmende beschränkt. Wichtig in diesem Zusammenhang: Die neue Obergrenze gilt nicht allein für Zuschauer, sondern beinhaltet alle beim Sport involvierten Personen wie Spieler, Funktionäre oder Schiedsrichter.

 

  • Sollte bei der jeweiligen (Sport)Veranstaltung Alkohol ausgeschenkt werden, sinkt die Zahl der maximal zugelassenen Teilnehmenden auf 25 Personen.

 

  • Darüber hinaus müssen sämtliche Großveranstaltungen, die aktuell eine Ausnahmegenehmigung haben, pausieren bzw. abgesagt werden.

Nach Auskunft der zuständigen Behörden gilt die neue Verfügung so lange, bis die Corona-Inzidenzrate wieder für mindestens sieben Tage unter dem Grenzwert von 50 liegt.

 

Der Landessportbund hält sie in jedem Fall weiter über die Entwicklung auf dem Laufenden. Sollten sie Fragen haben, können sie sich gerne an uns wenden.

 

Mit freundlichen und sportlichen Grüßen

Karoline Müller

08.10.2020, Jannika Wulff